Über die Gemeinde

Die Gemeinde Gallizien ist ein abseits vom Trubel der heutigen Zeit gelegener idyllischer Ort, welcher sich am Fuße des Hochobirs und am Schnittpunkt des Rosen- und Jauntals in Nähe der Landeshauptstadt Klagenfurt befindet. In einer noch intakten Umwelt leben heute ca. 1800 Einwohner in der 4671 ha großen Landgemeinde.

In Gallizien befinden sich landschaftliche Sehenswürdigkeiten, wie z.B.

- der Wildensteiner Wasserfall (mit einer freien Fallhöhe von 54 Meter)

- der Hochobir

- der Linsendorfer Badesee

- die Möchlinger Au

- die Jessernig Teiche

- die Vellach, Drau

- der Freibacher Staussee

Der Besucher findet hier ideale Möglichkeiten zum Wandern, Baden, Radfahren, Fischen, Tennis spielen, Reiten und Jogging/Nordic Walking vor. Erwähnenswert ist auch die geringe Entfernung zu den umliegenden Südkärntner Badeseen und den Unterkärntner Schigebieten.

Gallizien bietet aber auch Kultur und Geschichte und ist die Heimatgemeinde des verstorbenen Malers Werner Berg sowie des Malers Bernd Svetnik. Vier aus dem 14. bis 16. Jh. stammende Kirchen im gotischen Stil und die Burgruine Wildenstein prägen das Ortsbild.